Archiv: Die Jahre zuvor

  • Web
  • Paris
Web-Referenzen
©Stéphanie Boisset

2001-...

Von Paris nach Berlin

2001 began ich in Paris als selbständige Konzepterin und Webdesignerin hauptsächlich im Bereich Kunst, Kultur, Mode und Design.

2005 zog ich nach Berlin, arbeitete weiterhin für Kunden in Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Für mich spielte es keine Rolle, ob man sich nun gegenüber sitzt oder vom anderen Ende der Welt miteinander austauscht.

Website Anne de Lajartre
Mockup @ artboard.studio

2004-2017

Anne de Lajartre
Presse Agentur / Paris

Konzept, Layout- und Projekt-Entwicklung.

Website Anne Willi
©Stéphanie Boisset

2003-2020

Anne Willi
Modedesignerin / Paris - New-York

Konzept, Layout- und Projekt-Entwicklung, Projektleitung der Websites und e-Shops der Modedesignerin.

Screenshot The Catering Company
©Stéphanie Boisset

2003-2013

The Catering Company / Paris

Konzept, Art Direction, Layout- und Projekt-Entwicklung.

Exquisiter Feinkost-Caterer, The Catering Company hat mit ihrer Serviceleistung und ihrer "Haute Cuisine" die Mode-, Design- und Kunstszene in Paris überzeugt.

Mockup - Website Atelier Pras
Mockup @ artboard.studio

2010-2019

Atelier Pras / Großraum Paris

Atelier Pras: renommierter Modellbauer für Industrie und Transportwesen im Großraum Paris. Es war eine tolle Teamarbeit mit Isabelle Sahakian (SEO) und dem Studio Toort in Jerevan für die Entwicklung des CMS.

Atelier du Luxe
Mockup @ artboard.studio

2012-2019

Atelier du Luxe / Großraum Paris

Das Atelier Pras ist auch das Atelier du Luxe: eine vielseitige Erfahrung im Dienste der Métiers du Luxe

Mockup - Website Digital Fab
Mockup @ artboard.studio

2017-2019

DigitalFab® / Großraum Paris

DigitalFab® ist Partner von Firmen und Unternehmern. Die aktuell besten Modellbauer begleiten Kunden auf einem einzigartigen Maschinenpark in ihrem Fachgebiet. Digitalfab® programmiert, kabelt, integriert und fertigt funktionale Prototypen.

Intramuros: Martine Camillieri
intramuros

2007

Martine Camillieri

Man klickt sich gerne durch Martine Camillieris Website, einer Künstlerin kurzlebiger und poetischer Werke, die sie aus Plastikverpackungen oder abgehalfterten Haushaltsgeräten erzeugt. Die rotfarbigen Menüpunkte, die peppigen Fotos, die von Texten begleitet werden, ziehen sich über die ganze Seite, wo jedes Wort für sich spricht: „den Alltag veredeln”, „das Nomadenleben der Zweckmäßigkeit”... Daher wirkt die Seite (Design Stéphanie Boisset), welche die tägliche Praxis des Umweltschutzes in kleinem und spielerischem Rahmen predigt, so, als sei sie per Hand gefertigt und das Gegenstück zur Fabrikware.

intramuros
Magazin Intramuros: Olivier Badie
intramuros

2007

Olivier Badie

Olivier Badie fotografiert den Alltag und konstruiert diesen neu, indem er sowohl dessen Kontinuität (Röhren-Serie) als auch dessen Brüche hervorhebt, die er durch diskrete, digitale Bildmanipulationen enstehen lässt. Durch enorme Reaktivität ist es der von Stéphanie Boisset konzipierten Website gelungen, die Magie dieser Verwandlungen darzustellen, die jede Architektur so leicht (indem die Trägerstruktur geschliffen wird) und jedes urbane Mobiliar luftartig (indem die Basis beseitigt wird) machen. Dies geschieht unter anderem dadurch, daß die Website alle überflüssigen Elementen wegradiert hat.

intramuros
Magazin intramuros, Frédérique Daubal
intramuros

2006

Frédérique Daubal

Diese Seite aus Dropdown-Menüs, daubal.com, wurde für die Modedesignerin Frédérique Daubal von Stéphanie Boisset designed. Sie ist reich an Projekten und Inszenierungen, die gleichermaßen entzücken. Für diese Mode, die aus Collagen und Recycling entsteht und munter Stilrichtungen und Größen vermischt, macht die Website, auf völlig sachliche Weise, die eindeutige Vorliebe für lange, waagerechte Dropdown-Menues sichtbar. Der Internetbesucher ertappt sich dabei, wie er nach dem geringsten, interaktiven „Blabla” in den Ecken sucht.

intramuros